Die neue Gesundheit für Mensch & Business

Warum Gesundheit für Mensch & Business untrennbar ist…

Wie wirkt sich deine Gesundheit auf deinen Alltag aus?

Warum Gesundheit und Business untrennbar ist, ist eine interessante Fragestellung, die vielen Ebenen unseres Daseins eine neue Perspektive gibt. Gesundheit, Gesundheit – immer wieder in aller Munde. Natürlich wissen wir, dass es für uns wichtig und auch notwendig ist, möglichst auf unsere Gesundheit zu achten. Nicht zuletzt für uns selbst, damit wir uns einfach besser fühlen. Uns geht alles viel leichter von der Hand, wenn wir uns fit und gesund fühlen. Unsere Laune ist besser. Wir haben mehr Spaß am Leben.

Doch was gehört alles zu einem gesunden Lebenswandel dazu? Da fängt es für viele von uns schon an, kompliziert zu werden. Ernährung und Bewegung bekommen wir meist gut hin, wenn wir uns einmal dazu durch gerungen haben. Viele schaffen auch den nächsten Schritt bereits, sich um Entspannung zu bemühen. Auch das Einschränken von chemischen Medikamenten und eine Ausrichtung auf Naturmedizin scheint vielfach akzeptierter zu werden.

Erfreulich ist zu sehen, wie es uns selbst damit besser geht. Doch was gehört noch alles dazu? Und wirkt sich mein eigenes Wohlbefinden auf mein Umfeld aus?

Wie kann ich in meine volle Kraft kommen? Wie kann ich auf meine Seele hören,  meinen Geist trainieren und für meinen Körper sorgen, damit sich echte und langfristige Veränderung einstellt?

Das sind die Fragen, mit denen wir uns beschäftigen dürfen, um zu wahrhaft und nachhaltig ganzheitlicher Gesundheit zu gelangen, die sich auch auf unser Umfeld auswirkt.

#gesundheitfürmenschundbusiness

Wie wirkst du dich als gesunder Mensch auf dein Umfeld aus?

Hier schauen wir einmal zuerst auf die negative Seite der Medaille. Was passiert mit uns, wenn wir einen geliebten Menschen an unserer Seite haben, dem es nicht gut geht? Ist es nicht so, dass sich dieses Unwohlsein unweigerlich auch auf uns auswirkt? Ist mein Partner oder Kind krank, nehmen wir Rücksicht. Gleichzeitig sorgen wir uns um Ansteckung bzw. darum selbst nicht schlapp zu machen, damit wir für den anderen da sein können.

Bei chronischen Verläufen bestimmter gesundheitlicher Themen ist die Rücksichtnahme ein Dauerzustand. Auch kann es sein, dass grundsätzlich die Lebenslust eingeschränkt ist. Oder sogar gewisse Dinge im Alltag oder Freizeit eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich sind. Das ist z.B. so, wenn wir einen geliebten Menschen pflegen.

Viele von uns haben solche Situationen und Umstände schon einmal erlebt oder sind mittendrin. Daher wissen wir alle, dass sich alles, was um uns herum geschieht, auch irgendwie auf uns auswirkt.

Schauen wir uns nun die positive Seite an, dann können wir schnell erkennen, dass auch diese sich sehr schell auf unsere Umgebung auswirkt. Sind wir gesund und glücklich, übertragen wir dieses Glücksgefühl auf unser Umfeld. Wir sind gelöst und heiter. Haben Lust, etwas zu unternehmen und sind voller Tatendrang

Wie wäre es jetzt, wenn du dieses Gefühl nicht nur gelegentlich, sondern zur Gewohnheit werden würde? Was wäre, wenn wir aus uns selbst heraus, gesünder und fitter werden, so dass nicht nur wir selbst, sondern auch unser Umfeld davon profitiert? Und zwar auf allen Ebenen unseres Daseins?

Vielleicht können wir nicht gleich alles auf einmal verbessern. Vielleicht gelingen uns manche Dinge nie zu 100 %. Doch wäre es nicht schon ein großer Schritt, wenn wir uns nach einer gewissen Zeit 50 % besser fühlen?

#gesundheitfürmenschundbusiness

Nicht nur im Privatleben – Gesundheit wirkt sich auch auf unser Berufsleben aus

Nun schicken wir einmal vorweg, dass es hier vollkommen unerheblich ist, ob du einer angestellten Tätigkeit nachgehst oder ob du Unternehmer bist. In der Regel hast du ein Team um dich herum. Selbst als “Einzelkämpfer”, also Alleinunternehmer, hast du Menschen in deinem Umfeld, mit denen du im direkten Kontakt stehst.

Auch hier gilt das gleiche wie im Privatleben. Alles, was wir mit uns mitbringen, wirkt sich unmittelbar auf das gesamte Netzwerk aus. Ist es da verwunderlich, warum Teams und Firmen manchmal nicht so rund laufen, wie wir es uns wünschen? Jeder bringt seine eigene Story mit, seine eigene Befindlichkeit. Das verursacht ein Zusammenwirken aus den unterschiedlichsten Energien, die aufeinander prallen.

Schön, auch hier zu sehen, dass in vielen Fällen bereits auf betriebliche Gesundheit geachtet wird. Das reicht von ergonomischen Arbeitsplätzen, Betriebs-Yoga und der betriebsinterne Fitnessraum bis hin zu Team-Events. Das sind sehr gute Ansätze. Doch helfen sie wirklich in der Tiefe und nachhaltig? Was müssen wir tun, damit sich ein wahrhaft ganzheitlich gesunder Gedanke überall durchzieht?

Eines ist bei all dem offensichtlich. Bei sich selbst anzufangen, ist eine gute Voraussetzung.

Doch was passiert, wenn zwar ich fit und gut gelaunt in meine Firma komme und da gibt es einige andere, denen es nicht so gut geht und dieses an mir auslassen? Genau – meine Stimmung kann kippen, wenn ich nicht bereits gelernt habe, mich davon frei zu machen. Kippt meine Stimmung öfter, trage ich es womöglich mit nach Hause in mein privates Umfeld. Das kann zu Unstimmigkeiten zu Hause führen, zu Schlafproblemen und auch zu körperlichen Symptomen. Hallo Teufelskreis!

 

#gesundheitfürmenschundbusiness

Ist meine Firma schuld an dem Dilemma?

Ein schlichtes NEIN bringt es auf den Punkt!

Es ist immer alles zusammen! Auch wenn der vielzitierte Satz “Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken” natürlich impliziert, dass der Chef/die Chefin bzw. die Führungskraft Auslöser der Misere sei und nicht in der Lage, seine Firma und Team ordentlich zu führen. Doch ist es wirklich immer so einfach?

Auch ein Chef ist in erster Linie “Mensch”. Und zwar ein Mensch mit allen Befindlichkeiten und Einflüssen, denen auch jeder andere von uns unterliegt. Es unterscheidet ihn nur eine einzige Sache von seinem Team: Er hat sich dazu entschieden, ein Leader zu sein.

Dabei lastet ein ähnlicher Druck auf ihm/ihr wie auf jedem anderen von uns. Auch wieder mit einem Unterschied: Sie/Er kann nichts mehr nach oben abwälzen – denn sie/er ist “die/der da oben”. Die Führungskraft, die zwischen Team und Chef steht, kann zwar nach oben und unten delegieren, doch ist sie stets in der Sandwich-Position, die von zwei Seiten Druck ertragen muss.

Alle diese Umstände können neben Druck auch auf die Stimmung, auf unser Privatleben und letztlich auf unsere Gesundheit nennenswerte Auswirkungen haben.

 

Was können wir tun, damit sich wahrhaft ganzheitlich etwas verändert?

Wenn wir dies verinnerlichen und Verständnis für alle Seiten aufbringen können, haben wir den ersten Schritt zur Veränderung getan.

Wir können es schaffen, an allen Stellen anzusetzen, wenn uns bewusst wird, dass wir uns einem Kreislauf unterliegen. Nichts kann sich wirklich verändern, solange eins das andere bedingt.

Implementieren wir mehr Gesundheit in unsere Firmen, so verbessert sich nicht nur das Betriebsklima. Die Gesundheit und das Wohlbefinden – damit die Stimmung eines jeden einzelnen verbessert sich nachhaltig. Das führt schlussendlich zu weniger Fehlzeiten durch Krankheit. Das ist neben dem Wohlbefinden des einzelnen Menschen auch gut für das Unternehmen, da Fehlzeiten eine teure Angelegenheit für die Firmen sind. Geld, das fehlen kann, um z.B. Mitarbeiter besser zu bezahlen.

Weniger Fehlzeiten durch gesunde Mitarbeiter führt zu einer verbesserten Arbeitsleistung, mehr Spaß bei der Arbeit und letztendlich zu besseren Resultaten.

Ist es nicht erstaunlich, zu sehen, was Gesundheit alles auslösen kann?

Du möchtest mehr erfahren, wie auch du mehr Gesundheit in dein Leben, deine Arbeit und dein gesamtes Umfeld bringen kannst?

Erfahre hier mehr: www.fitura.de

Von Herzen alles Gute für dich und deine Gesundheit

& Fitura Team

 

HEALTHY NEWS für dich

Bringe deine Gesundheit jetzt in Fluss….

privacy Sicherheit geht vor - deine Daten gehen nicht an Dritte weiter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.