Powerfrau-Karriere-Mutter – aber grenzenlos erschöpft?

Powerfrau-Karriere-Mutter – aber grenzenlos erschöpft?

Wie Madlen in ihre volle Kraft kam und nun sowohl in ihrem Privatleben als auch in Ihrem Business zu ihrer gesunden Stärke fand.

 

Immer für alle da sein und trotzdem erfolgreich im Business zu sein, das war lange Madlens Ziel. So viele Vorbilder hat sie versucht nachzuahmen. Wenn andere das schaffen, schaffe ich das auch – das hat sie sich lange gesagt.

Vollzeit-Mutti und Vollzeit-Business, die beste Hausfrau und Geliebte sein, die es gibt. Ihr Anspruch war hoch und sie gab alles dafür, diesem gerecht zu werden. Ihr Umfeld bewunderte sie für ihre scheinbar nie versiegende Power.

Je mehr sie für sich selbst kämpfte, dem allen gerecht zu werden und es sich selbst und anderen zu beweisen, desto mehr merkte sie, wie sie an ihre Grenzen kam und sich selbst dabei verlor.

Konnte das wirklich alles gewesen sein?

Zwar nach außen in allem die Beste – doch innen eine getriebene Hündin, erschöpft und leer?

Die ersten Visionen gaben ihr Kraft

Madlen ist wirklich eine tolle Frau. Sie ist immer ihren eigenen Weg gegangen und war sich früh darüber im Klaren, dass sie Karriere machen wollte. Schließlich ist sie nicht umsonst 13 Jahre zur Schule gegangen und hat ihr Abitur gemacht. Sie absolvierte zwar zunächst eine Ausbildung, doch diese machte sie nicht glücklich. Sie wusste, dass sie nicht ewig angestellt bleiben wollte.

Sie entschied sich für ein Studium auf dem zweiten Weg. Währenddessen lernte sie sie ihren Mann kennen. Nach dem Studium arbeitet sie in seinem Geschäft mit und glaubte, jetzt richtig etwas bewegen zu können.

Die erste kalte Dusche der Erkenntnis

Doch weit gefehlt, sie wurde schwanger, sie heirateten und plötzlich sah sie sich nur noch als billige Assistentin für die ungeliebten und beiseite geschobenen Arbeiten ihres Mannes. Diese erledigte sie neben der Zeit, in der sie sich um die gemeinsame Tochter kümmerte.

Ein Lichtblick – der kleine Sonnenschein! Sie ging ebenfalls voll in ihrer Mutterrolle auf.

Doch sie wusste auch, dass es so nicht weiter gehen konnte. Wenn sie diesem Weg nun statt gab, würde sie als Hausfrau, Mutter und billige Aushilfe bei ihrem Mann versauern.

So hatte sie sich das Leben nicht vorgestellt. Gleichzeitig quälte sie das schlechte Gewissen, eine schlechte Mutter zu sein, wenn sie die Gedanken an eine eigene Karriere immer wieder heimsuchten.

Eine neue Chance

Eines Abends, als sie einer Business-Einladung folgte, kam sie mit einer anderen Frau ins Gespräch. Diese erzählte ihr von ihrem eigenen Business, das sie gerade aufbaute. Madlen hing wie gebannt an ihren Lippen.

Ja – das wollte sie auch. Und vor allem dachte sie sofort, das kann ich auch und habe sogar beste Voraussetzungen dafür.

In den folgenden Wochen reifte in ihr ihre eigene Business Idee und sie entschied sich, diesen Weg zu gehen. Sie meldete ihre Tochter in der Kindertagesstätte an und stellte erste Pläne zur Umsetzung auf.

Dann erzählte sie ihrem Mann voll überschwänglicher Energie von ihrem Vorhaben. Sie glaubte, er würde sich ganz sicher mit ihr freuen. Doch weit gefehlt.

Er fand unzählige Steine, die er ihr in den Weg werfen konnte und redete ihr ihren ganzen Traum fast kaputt.

Die ersten Erfolge gaben ihr weiteren Antrieb

Doch ihre Entscheidung war gefallen. Sie setzte ihren Plan in die Tat um. Dabei erntete sie zunächst nicht nur Ärger zu Hause, sondern auch Spott und Unverständnis in ihrem Umfeld.

Zum Glück hatte sie tatsächlich mit ihrem ersten Auftrag einen unerwarteten und großen Erfolg. Somit verstummten einige kritischen Stimmen und auch zu Hause glätteten die Wogen sich etwas.

Voller Energie ging sie ihren Weg weiter. Es gab nicht immer Erfolge, sie musste auch Niederlagen einstecken, doch sie stand immer wieder auf und lernte daraus.

Erfolg versus Familie – ein kalter Krieg schlägt auf das Nervenkostüm

Einige Jahre vergingen, in denen Madlen so funktionierte. Die Erfolge gaben ihr Auftrieb, die Niederlagen zerrten an ihren Kräften.

Dazu kam, dass ihr Mann sie mit jeder Niederlage daran erinnerte, dass sie ja auch hätte bei der gemeinsamen Tochter zu Hause bleiben und ihn  in seinem Geschäft unterstützen können.

Leider blieben Haushalt und Kindererziehung weitestgehend in ihrer Verantwortung, was besonders unangenehm auffiel, wenn ihre Tochter krank war und Madlen dafür Termine absagen musste. Natürlich blieb sie dann gern bei ihrem Kind. Doch dass sie sich dabei so allein gelassen fühlte, machte sie traurig.

Wenigstens eine Haushaltshilfe unterstützte sie mittlerweile.

Doch mehr und mehr fühlte sich Madlen zerrissen und das drückte sich langsam auch auf ihr Nervenkostüm. Sie wurde reizbar und unausgeglichen. Sie schlief schlecht und damit ließ die Konzentration und ihre Leistungsfähigkeit nach. Häufige Infekte gesellten sich dazu. Der Rücken machte Probleme. Ihr Blutdruck machte ihrem Arzt Sorgen und er sagte ihr, sie müsse einmal kürzer treten.

Dieses zu Hause erzählt, erntete bloß den spöttischen Kommentar ihres Mannes: “Ich hab dir doch gleich gesagt, du packst das alles nicht! Wärst du mal bei mir in der Firma und bei unserem Kind geblieben!”

Eine Veränderung musste her

So konnte es nicht weiter gehen. Madlen war nicht nur ein nervliches sondern auch mittlerweile ein gesundheitliches Wrack geworden.

Egal, was sie tat, es schien nie genug und alles sollte möglichst gleichzeitig geschehen.

Mittlerweile war sie sehr erfolgreich und andere schauten zu ihr auf. Doch innerlich war sie leer und ausgebrannt.

Sie schaute sich nach ähnlichen Erfahrungen um und suchte Unterstützung für sich.

Besinne dich auf deine Weiblichkeit und gehe neue Wege

Sie wurde nach einiger Recherche fündig und sie stellte fest, dass es ihr nicht allein so ging. Das war einerseits erschreckend. Doch andererseits auch beruhigend. Es lag also nicht an ihrer Unfähigkeit, sondern es ging ganz vielen Frauen ähnlich wie ihr.

Doch woran lag das bloß?

Männern schien es auch oft ähnlich zu gehen, doch die hatten andere Schwerpunkte. Was ist bei uns Frauen so anders?

Die Lösung war: Sie ist eine Frau! – Blöde Erkenntnis…. aber so wahr.

Frauen haben Jahrzehnte lang versucht, die besseren Männer zu sein, wenn es um Karriere und Business ging. Besinnen wir uns einmal darauf, dass eine Frau eben eine Frau ist, dann können wir anerkennen, dass wir eben auch andere Wesen sind. Wir haben andere Stärken und Schwächen. Die Stärken zu erkennen und in den Vordergrund zu stellen, ist eine erste gute Erkenntnis.

Daraus lernte Madlen, auf ihren Körper zu hören und zu sich selbst zu stehen.

Madlen entschied sich, sich von einer Mentorin auf ihrem Weg zu ganzheitlicher Gesundheit als Mensch und im Business begleiten zu lassen.

Erfolgreiche Menschen haben immer Mentoren an ihrer Seite. Meist geht es dabei um Verkaufsstrategien und das Führen eines erfolgreichen Business. Doch noch sehr selten trifft man auf Programme, bei denen wir als ganzer Mensch betrachtet werden.

Aus der Überzeugung heraus, dass nur ein gesunder Mensch auch ein gesundes Business führen kann und andersherum, entschied sich Madlen für diesen Weg.

Erfolgreich – gesund – glücklich -frei

Madlen ist heute sehr dankbar für diesen Weg. Sie hat gelernt, auf die Zeichen ihres Körpers zu hören und ihre eigenen weiblichen Stärken in den Vordergrund zu stellen. Dabei kann sie trotzdem die männlichen Seiten harmonisch in ihr Business integrieren.

Madlen ist heute erfolgreicher als je zuvor – und das, obwohl sie viel weniger hart dafür arbeitet.

Sie hat sich Freiräume geschaffen, die ihr zu einem harmonischen Familienleben verholfen haben.

Ihr Mann arbeitet heute in IHRER Firma. Ihre Tochter schaut zu ihrer starken Mutter auf und geht heute selbstbewusst ihren eigenen Weg.

Danke, Madlen, dass wir an deiner Geschichte teilhaben durften!

Wenn du auch eine”Madlen” bist oder ein “Markus” bist und wissen möchtest, wie du dein Leben auf dein nächstes Level navigierst, fülle bitte diesen Fragebogen aus, damit wir gemeinsam vorab prüfen können, ob wir zueinander passen. Sobald wir dies im ersten Schritt gemeinsam geprüft haben, melde ich mich bei dir, um ein persönliches Telefonat zu vereinbaren.

Klicke hier und du gelangst zu deinem Fragebogen

Ich freue mich sehr auf dich und garantiere dir absolute Diskretion!

Herzlichst deine

High end Health Consulting for everyday use

 

 

www.fitura.de – info@fitura.de

 

Höher-Schneller-Weiter – aber ausgebrannt und einsam?

Höher – schneller – weiter – aber ausgebrannt und einsam?

 

Lesezeit 10 Minuten

Wie Peter wieder zu sich selbst gefunden hat und jetzt nicht nur reich, sondern auch gesund und glücklich ist!

Höher – schneller – weiter – nach diesem Motto hat auch Peter lange gelebt. In jungen Jahren war er voll Power und wollte die Business-Welt für sich erobern. Doch es kam der Tag, an dem er alleine da stand. Getrennt von der Familie. Nur noch Gelegenheits-Papa. Er kann sich alles leisten, was er sich erträumt hat und jettet durch die Welt.

Doch es bleibt ein Nachgeschmack. Das harte Business-Leben hat seine Spuren an seiner Gesundheit hinterlassen. Er hat sich einfach nicht um sich selbst gekümmert. Keine richtigen Freunde und niemand, der ihn wirklich versteht. Er ist ausgepowert, schlapp – und vor allem unglücklich und einsam.

Eine beängstigende Leere machte sich in ihm breit.

Für was und wen hat er das alles getan?

Die ersten harten Jahre

Peter wollte erfolgreich und reich sein. Er tat alles dafür. Abitur, Studium und dann immer höher auf der Kariereleiter. Mit Ende 20 machte er sich selbstständig und sein Unternehmen florierte nach den ersten harten Jahres der Existenzgründung. Er investierte in andere Unternehmen und sein Arbeitsalltag hätte bald 50 Stunden am Tag gebraucht.

Doch er wusste, wofür er das tun wollte. Er kommt aus einfachen Familienverhältnissen, in denen Geld stets Mangelware war und er wollte unbedingt sich selbst und seiner Familie beweisen, dass er es besser konnte. Der Druck stiegt noch einmal mehr, als seine begabtere Schwester Medizin studierte und er mit seinem ziemlich mageren Durchschnittabitur ja “NUR” BWL.

Dann gründete er eine eigene Familie und hatte seither noch Verantwortung für Frau und zwei Kinder. Seine Frau geht ihren eigenen Karriereweg, so dass sich irgendwie alle stets hin und her gerissen fühlten zwischen Business, Lifestyle und Familienleben.

Sie arbeiteten hart, aber sie konnten sich alles leisten. Reisen in die exotischten Länder, Haus, Disignermode, Schmuck usw.

Mit jeder Anschaffung – mit jeder Reise – mit jedem Luxus-Dinner glaubten sie sich ein Stück Glück kaufen zu können. Glück, das sie im Inneren und in der Familie nicht mehr fanden.

Höher – schneller – weiter – aber ausgebrannt und einsam?Die Bombe platzte

Mit Mitte 40 glaubte Peter, alles erreicht zu haben und hielt an dem Gedanken fest, dass sich nun die Liebe wieder neu einstellen würde, die seine Frau und er schon lange schmerzlich vermissten.

Doch dann eröffnete seine Frau ihm das AUS der Ehe. Seine Welt zerbrach. Er hatte doch alles getan, um sie glücklich zu machen, oder? Nein – ihre Antwort war kurz und schallst noch heute in seinen Ohren: “Du warst nie da, wenn ich dich wirklich brauchte. Für dein Business hast du immer Zeit. Wenn du mal zu Hause warst, warst du stumm wie ein Fisch. Mir reicht´s jetzt. Ich gehe!”

Nun sitzt er allein in seiner 300 m² Villa und kein helles Lachen oder Kindertoben dringt an sein Ohr.

In diesen Stunden der Einsamkeit breitet sich die Leere weiter in ihm aus und er fühlt sich taub.

Nun auch noch die Gesundheit!

In der Zeit, in der Peter auf einmal alleine da saß, spürte er plötzlich seinen Körper. Alles schien weh zu tun. Er schlief schlecht. Rasende Kopfschmerzen plagten ihn immer wieder.

Mit einem erschrockenem Blick in den Spiegel stellte er fest, dass er sich wohl schon lange nicht mehr gewogen hatte. Gut 15 kg mehr schauten ihm auf einmal in die müden Augen.

Er dachte, OK – geh ich mal joggen, ist ja keiner da, dem ich fehlen könnte. Nach der ersten Rund um den “Pudding” musste er erschöpft aufgeben. Er musste sich eingestehen, er ist ein Wrack geworden.

Er konnte sich nicht mehr auf seine Arbeit konzentrieren. Egal – dachte er – die kommen auch ne Weile ohne mich aus in den Firmen.

So entschied er, auf Reisen zu gehen, um sich abzulenken. Nach 8 Wochen an den schönsten Orten der Welt mit viel gekauftem Luxus…. und auch Frauen zur Ablenkung – stellte er fest, dass die Leere sich weiter in seinem Inneren ausbreitete.

Vor Erkenntnis und Selbstannahme kommt der Sturz ins Bodenlose

Warum musste es so weit kommen und wieso hat er die Anzeichen nicht erkannt? Im Business sieht er doch auch immer sofort, wo es brennt und trifft schnelle und meist gute Entscheidungen für einen Richtungswechsel!

Er musste sich eingestehen, dass er immer nur im Außen agiert hat und sich nur auf seinen Erfolg und den damit verbundenen Reichtum konzentrierte.

Seine Probleme behielt er für sich. Wie sollte ihn seine Frau auch verstehen? Sie hatte ja selbst so viel um die Ohren. Sie hat ihr eigenes Business und dann noch die Kinder. Oh nein – die Kinder. Peter darf gar nicht daran denken, was er alles verpasst hat.

Zwar brachte er stets große Geschenke und überraschte sie immer wieder mit neuen Abenteuern und Reisen. Aber irgendwie schienen sie nie wirklich glücklich darüber zu sein. Warum? Ja – weil er einfach nicht für sie da war.

Todunglücklich und erschöpft verkroch sich Peter immer mehr.

Mit 48 wurde er von einem alten Schulfreund zu dessen 50. Geburtstag eingeladen. Allein das Foto von ihm auf der Einladung ließ Peter erschauern.

Dieser Freund sah aus, als würde er gerade seinen 40. feiern wollen. Peter dagegen fühlte sich eher wie 60 und älter. Wie macht der das bloß?

Peter gab sich einen Ruck und beschloss aufzuhören, in Selbstmitleid zu verfallen. Schließlich ist er ein erfolgreicher und vermögender Mann. Was soll der alte Freund ihm schon anhaben….. Er sagte der Einladung zu und fuhr mit einem großen Geschenk hin.

Vom Verkriechen in die Freiheit durch Einsicht und Wille zu Veränderung

Er fuhr mit seinem Luxusschlitten vor und wäre am liebsten auf dem Absatz umgekehrt. Ihm stockte der Atem!

Da stand er nun in einem Garten vor einem zwar hübschen, aber nicht übermäßig großem Haus und ihm schlug eine Welle des Glücks und der Liebe entgegen, die er selbst so nicht kannte.

Bei dem Versuch, schnell wegzulaufen, wurde er jedoch von seinem Freund erkannt, der freudig auf ihn zustürmte und ihn heftig und wirklich warmherzig umarmte. Peter sah ihm an, dass er besorgt war über seinen Anblick, doch er ließ sich nichts anmerken und redete gleich fröhlich drauf los.

Es war ein unglaublich schöner Abend mit vielen herzlichen Menschen, die echte Wärme versprühten und die merkliches Interesse aneinander zeigten. Zu Beginn fühlte sich Peter deplatziert, weil er glaubte, er passe so gar nicht in diese “heile Welt”. Doch alle nahmen ihn so herzlich auf, dass er irgendwann auftaute und sich unglaublich wohl zu fühlen begann.

Dieser Abend mit so tollen, wirklich glücklichen Menschen, die zudem Gesundheit und viel Lebensenergie ausstrahlten,  hallte ein paar Tage bei ihm nach.

Er traf eine Entscheidung! Darin war er wenigstens gut! Schnelle und wegweisende Entscheidungen  gehören zu seinen Qualitäten.

Er wollte aus seinem alten Leben heraus und sich auch so fühlen, wie sein alter Freund. So rief er ihn nach einer Woche nochmals an und bat um ein persönlichen Gespräch mit ihm allein.

Peters Weg zu echter Lebensqualität und der Sinn des erfolgreichen Lebens

Michael – Peters Freund – empfing ihn warmherzig wie am Abend seiner Geburtstagsparty.

Peter hätte heulen können, wenn er seinen alten Freund so glücklich, voller Energie und von echter Herzenswärme durchflutet vor ihm stehen sah.

Seine Geschichte berührte ihn tief und er erkannte sich darin in vielen Punkten wieder. Michael hatte Peter nur einen Schritt voraus. Er hatte seinen Wendepunkt bereits vor 3 Jahren. Und er hatte das Glück, dass seine Frau ihn dahin gebracht hat, um die Ehe zu retten.

Michael nahm sich vor 3 Jahren eine Mentorin zur Seite, die ihn wieder in ein glückliches und gesundes Leben navigierte.

Als Peter “Mentorin” hörte, musste er erst einmal lachen. Wozu denn eine Mentorin, um glücklich und gesund zu werden?

Doch Michael erzählte ihm, dass auch er erst darüber lachte. Schließlich war er der “starke Mann”, der keine Hilfe braucht, um sein Leben in den Griff zu kriegen. Sein Business-Leben hat er schließlich auch wunderbar alleine aufgebaut.

Doch er gab nach. Erstens, weil er seine Ehe retten wollte. Zweitens, weil auch Michael sich ausgebrannt und erschöpft fühlte. Wozu hatte das Leben auf der Überholspur gedient, wenn man damit dann doch unglücklich und am Ende seiner Kraft ist?

Peter beschloss, der Sache eine Chance zu geben.

 

Die beste Entscheidung für ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Leben

 

Peter ließ sich den Kontakt von Michaels Mentorin geben und entschied schnell wie gewohnt, jetzt seinem Leben eine Richtungsänderung zu geben.

Ausschlaggebend für ihn war, dass die Zusammenarbeit persönlich und individuell stattfand. Mit einem 0815-Standard-Programm wollte er sich nicht abgeben.

Das wichtigst aber war, dass es für ihn maßgeschneidert und vor allem sehr diskret ablief. Niemand musste davon erfahren in seinem Umfeld. Schließlich wollte er nicht als Schwächling dastehen, wo er doch sonst so stark seinen Mann steht.

Doch lange konnte er es nicht wirklich geheim halten. Auch wenn die Diskretion natürlich streng eingehalten wurde, stellte sein Umfeld bereits nach kurzer Zeit eine positive Veränderung fest.

Nun stört es Peter auch nicht mehr, denn er ist glücklich über den Wandel, den er vollzieht. Das Mentoring Programm läuft zwar noch, aber er fühlt sich schon jetzt wie neu geboren.

Er hat schon wieder 8 kg seines Gewichts verloren, ist fit und ausgeglichen. Er lernt, mit Herausforderungen anders umzugehen und achtet vor allem immer auf die Zeichen seines Körpers. Stress ist zum Fremdwort geworden.

Gespräche fallen ihm leicht, weil er sich mit vollem Herzen darauf konzentrieren kann und durch seine neu gewonnene Warmherzigkeit auch besser ankommt.

Eine neue Liebe bahnt sich gerade in sein Leben…..

Peter ist rundum glücklich. Er fühlt sich wahrgenommen, als Mensch angenommen, wie er ist. Er hat neue Werte für sich gefunden, die ihm wirklich wichtig sind im Leben. Ein gesundheitlicher Check-up und eine damit maßgeschneiderte neue Lebensweise, die ihm Spaß macht und leicht fällt, hat ihn zu neuer Kraft und Lebensenergie geführt.

Die innere Leere ist verschwunden!

Der leere Platz ist nun gefüllt mit wahrem Glück, Zufriedenheit, Herzenswärme, Verständnis für sich und andere. Die äußerliche Veränderung durch Fitness und mehr Gesundheit schwingen immer mit. Er wird ganz anders wahrgenommen in seinem Umfeld.

Peters eigene Worte sind: “Ich werde endlich als der gesehen, der ich bin und sein möchte. Ich fühle mich gesehen und angenommen. Durch die Veränderung auf allen Ebenen habe ich wieder mehr Kraft für alle Lebensbereiche. Ich kann mein Leben in vollen Zügen genießen und genieße gleichzeitig, dass ich mit meinem Business-Leben Gutes tun kann – echte Werte schaffe für mich und andere! Das macht mich frei, so dass ich mein Leben mehr schätzen kann und nur noch Dinge tue, die mich wirklich erfüllen!”

 

Danke – Peter – für deine Geschichte!

Wenn du auch ein”Peter” bist oder eine “Petra” bist und wissen möchtest, wie du dein Leben auf dein nächstes Level navigierst, fülle bitte diesen Fragebogen aus, damit wir gemeinsam vorab prüfen können, ob wir zueinander passen. Sobald wir dies im ersten Schritt gemeinsam geprüft haben, melde ich mich bei dir, um ein persönliches Telefonat zu vereinbaren.

Klicke hier und du gelangst zu deinem Fragebogen

 

Ich freue mich sehr auf dich und garantiere dir absolute Diskretion!

Herzlichst deine

High end Health Consulting for everyday use

 

 

www.fitura.deinfo@fitura.de

 

wahre Gesundheit liegt in der Veränderung

Werfe gute Vorsätze jetzt über Bord!

Wahre Gesundheit liegt in der Veränderung

#wahregesundheitliegtinderveränderung

 

Klicke hier, um dir den Blog-Beitrag als Audio anzuhören

 

Du möchtest wirklich dauerhaft und ehrlich etwas verändern?

Endlich #gesünder und #fitter sein – dich wieder wie neu fühlen?

Mindestens einmal im Jahr zum Jahreswechsel plagen uns die Schuldgefühle, wieder einmal nicht das gemacht zu haben, was wir uns für das vergangene Jahr vorgenommen haben.

Die abgebrochene #Diät, das langsam ausgeschlichene #Sport-Programm, sich grundsätzlich gesünder zu ernähren bzw. allgemein gesünder zu leben wurde jäh durch den Alltag unterbrochen und irgendwann schlichtweg vergessen.  Altbekannte oder neu erscheinende Symptome, die uns wieder ein Stück weit weg bringen von unserem Vorsatz, gesünder zu sein, machen sich (erneut) in unserem Körper breit. Schnell wird alles mit Medikamenten und Nahrungsergänzung “weggedrückt” und zum Glück fühlt man sich ja auch dadurch für eine gewisse Zeit wieder etwas besser.

Gleichzeitig beruhigen wir uns und machen uns selbst Mut, indem wir neue Vorsätze für das kommende Jahr setzen.

Doch weißt du was? Pfeif auf die guten Vorsätze!

Sie werden oft niemals Realität. Und weißt du warum? Weil unser Ego immer stärker ist, wenn wir nicht wissen, wie wir es austricksen können.

Kennst du das auch? Immer, wenn du dir etwas vornimmst, was mit Anstrengung verbunden ist, hat es nur für einen kurzen Zeitraum seine Wirkung. Meist nagen dann spätestens ein paar Tage oder manchmal Wochen später die Zweifel und der innere Schweinehund schreit: Bringt doch eh wieder nix! Dann kommt die nächste gut gemeinte Einladung von Verwandten oder Freunden und man redet sich selbst ein, dass man ja niemanden enttäuschen kann. Und schon sind die guten Vorsätze über Bord geworfen. Es dauert auch nur ein paar Tage, dann denken wir schon gar nicht mehr darüber nach und der Alltag hat uns wieder…… bis zum nächsten Jahreswechsel mit guten Vorsätzen….. Mist! Wieder ein Jahr vorbei und ich hab nix verändert!

Warum ist das so?

Was passiert dabei in unseren Köpfen?

Unser #Gehirn ist schon ein kleines Wunder und wir wissen oft gar nicht, wie wir es am besten einsetzen. Dabei zeigt es uns jeden Tag aufs Neue, was es für Höchstleistungen verbringen kann. Und das sowohl im Positiven, wie auch im Negativen.

Im Positiven immer dann, wenn es uns an etwas erinnert, wenn wir lernen, uns konzentrieren und das Gespeicherte abrufen können, was uns den Alltag erleichtert. Oder wenn wir tatsächlich etwas Neues und Tolles geschafft haben.

Im Negativen, wenn unser Gehirn sich zu gut mit unserem Ego versteht, das sich ständig in unseren Alltag einmischt. Wenn das geschieht, passieren Dinge wie:

  • du glaubst nicht an dich, weil du dich auf deine Fehler und Schwächen konzentrierst
  • gerätst du ständig an die falschen Partner, sowohl privat als auch beruflich, weil du dir einredest, du bist nicht gut genug?
  • wenn du ständig unter Geldmangel leidest, weil du glaubst, dass du nicht mehr verdienst oder zu wenig kannst
  • du bekommst deine #Gewichtsprobleme nicht in den Griff, weil du es aufgegeben hast und glaubst, schon alles probiert zu haben
  • falls du zu immer wieder kehrenden oder neuen Infekten neigst und Krankheiten und glaubst, dass dies mit zunehmenden Alter eben so ist

Wenn du mindestens einem dieser Punkte für dich zustimmen kannst, ist es Zeit zu handeln – es ist Zeit für #Veränderung (Time for change).

Aber wie?

Du hast es nun schon unzählige Male probiert und nichts war von Dauer erfolgreich?

Dann ist es jetzt Zeit, sich wahrhaft auf Veränderung auszurichten. Und zwar auf Veränderung, die dir leichtfällt, die Spaß macht und sich in deinen normalen Alltag ganz leicht integrieren lässt.

Veränderung beginnt im Kopf!

Und Veränderung endet auch im Kopf!

Wir verändern uns immer nur dann, wenn es uns leicht fällt, wenn wir nicht unter Druck sind und wenn wir Spaß dabei haben. Das ist ein echtes Phänomen und darum lernen Kinder auch so leicht. Für sie ist alles noch Spiel und es macht ihnen Spaß.

Der Spaß fängt an sich in Grenzen zu halten, wenn Misserfolge sich häufen oder Kinder zu viel unter Druck lernen müssen.

Das kann auch zu einem echten Teufelskreis werden. Und immer dann, wenn wir mal eine kleine “Lust-Schwäche” haben, schreit unser Ego so laut es kann dazwischen: AUFHÖREN! Ich hab kein´Bock mehr!

Was können wir also tun, um uns langfristig und dauerhaft auf #Gesundheit auszurichten und dabei unser Ego auch einmal auszuschalten bzw. ihm einfach die Stirn zu bieten – ihm also einfach nicht zuzuhören?

Wahre Gesundheit liegt in der Veränderung  #wahregesundheitliegtinderveränderung

Nun – dafür gibt es zwei Zauberwörter:

Eins heißt hier: #UNTERSTÜTZUNG

Das zweite: #GEWOHNHEIT

UNTERSTÜTZUNG:

Hol dir Unterstützung und lass dich begleiten. Warum glaubst du, du musst alles alleine schaffen? Oder glaubst du, es gibt niemanden, dem es genauso geht wie dir? FALSCH! Es gibt tausende, denen es genauso geht wie dir und die genauso denken wie du. Und dabei ist das Erschreckendste: Sie denken alle, sie sind allein!

Als kleine Kinder haben wir uns stets darauf verlassen, dass da jemand ist, der uns unterstützt und begleitet. Darum konnten wir meist behütet und in vollem Vertrauen lernen, was die Welt uns so bietet und hatten großes Vertrauen, dass wir alles schaffen können. Dieses Vertrauen wurde oft irgendwann im Laufe unserer Kindheit jäh unterdrückt. Wir mussten feststellen, dass nicht immer alles so leicht ist und manchmal unterlagen wir dem Spott der anderen. Das führte oft dazu, dass wir uns gewisse Dinge nicht mehr zutrauten.

Diese Einstellung macht oft auch vor den guten Vorsätzen und im Allgemeinen vor unserer Gesundheit nicht halt.

Das muss dringend geändert werden!

Ist doch unsere Gesundheit das Wichtigste was wir haben! Denn sie sichert uns ein langes, glückliches Leben zu.

Ist unsere Gesundheit geschwächt, wirkt sich das meist auch auf andere Lebensbereiche aus und wir geraten nicht selten tiefer in einen Teufelskreis.

Doch wie können wir uns Unterstützung holen?

Unser ganz spezielles, aktuelles Angebot findest du hier – es ist gültig bis zum 15.01.2018https://myfiturahealth.club/vorlage-ab-heute-gesund-intensiv-webinar/ 

GEWOHNHEIT:

Warum spielt Gewohnheit in Sachen Gesundheit so eine große Rolle?

Weil unser #Gehirn ein Gewohnheitstier ist. Genauso, wie wir uns die schlechten Sachen über meist viele Jahre “antrainiert” haben, können wir uns auch die guten Sachen antrainieren. Es ist letztlich eine Frage der Einstellung und wie wir unser Gehirn programmieren. In Fachkreisen werden gute Gewohnheiten lieber als “Routine” bezeichnet, letztlich ist es aber das Gleiche.

Gut zu wissen: Unser Gehirn benötigt ungefähr 21 Tage, bis es etwas Neues tatsächlich “auf dem Schirm hat” und mindestens 66 Tage, bis etwas gelerntes langsam zur Gewohnheit – also Routine – wird. Das entscheidende dabei ist, dass das Gehirn weitere 66 Tage benötigt, um aus der Gewohnheit einen Automatismus zu bauen.

Wenn man das weiß, versteht man, warum so viele Angebote und eigentlich gute Programme nicht funktionieren:

  • Die meisten Produkte und Programme wirken nur kurzfristig. Das kann daran liegen, dass sie zu allgemein gehalten sind und somit nicht individuell für jeden einzelnen gelten können.
  • Oder die Begleitung ist nur für einen zu kurzen Zeitraum, so dass wir nach Abschluss dessen wieder auf uns gestellt sind und oft noch nicht ausreichend auf die neue Veränderung ausgerichtet sind. Dann fallen wir schnell wieder zurück in den alten Trott!
  • Dazu kommt: Du glaubst vielleicht, dass du nicht genügend Geld zur Verfügung hast, um dir Unterstützung zu holen. Wenn du so denkst denke einmal daran: Wie viel Geld verschwendest du für Unsinniges? Wie viel Geld hast du schon in Apotheken, Fitnessgeräte, Nahrungsergänzung und andere Programme gesteckt, die dir und deiner Gesundheit auf die Sprünge helfen sollten? Viel zu viel, nicht wahr?

Dabei ist eines klar:

Eine Investition in deine Gesundheit ist die beste Investition, die du jemals tätigen wirst.

Doch welche ist die Beste Investition für dich? Was passt genau zu dir und stellt sich individuell auf deine Bedürfnisse ein?

Die ganze Welt redet mittlerweile von ganzheitlicher Gesundheit, gesunder Ernährung und überhaupt gesunder Lebensweise.

Doch was genau ist wirklich zu tun und wie kann jeder von uns es schaffen?

Wahre Gesundheit liegt in der Veränderung   #wahregesundheitliegtinderveränderung

 

Es gibt etwas, das kannst du sofort tun, bevor du dir Unterstützung holst:

Die Absicht setzen, wirklich etwas verändern zu wollen!

Das kannst nur du alleine – aber das tolle daran ist:

Du programmierst mit dieser Absichtserklärung dein Gehirn auf Erfolg!

Was ist der Unterschied zwischen einem guten Vorsatz und einer Absichtserklärung?

Die Absichtserklärung ist wie ein Vertrag mit dir selbst und setzt Botenstoffe im Gehirn frei.

Hier kannst du dir deine Absichtserklärung herunter laden und die Lücken nach deinen individuellen Bedürfnissen ergänzen:

Meine Absichtserklärung

Du hast Mut zu Veränderung und gleichzeitig das tiefe Vertrauen, dass du für dich Wege und Möglichkeiten findest, dein Leben ab heute vollkommen auf gesund auszurichten?

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Vielleicht ergeben sich Widerstände, doch die sind dazu da, um gemeistert zu werden.

Sei wie ein bunter Paradiesvögel.

Sie sind schön, sie sind anders und müssen mit dem Spott – also Neid – der “Normalen” leben.

Und doch werden sie immer die Schöneren sein!

 

Wir sind an deiner Seite und dafür da, dich auf deinem Weg der gesunden Schönheit von Innen heraus zu unterstützen.

Bist du bereit, neue Wege zu gehen und deine Gesundheit neu erblühen zu sehen?

Sei stark wie ein Baum!

Bist du bereit, mehr Lebensenergie zu erschaffen und in deine volle Kraft zu kommen?

Gemeinsam richten wir dein Leben auf Gesundheit aus!

Nimm uns als deine Brücke, um “Ab heute gesund” zu sein!

Du willst mehr erfahren und deiner Absichtserklärung jetzt Folge leisten?

Wahre Gesundheit liegt in der Veränderung  #wahregesundheitliegtinderveränderung

Dann klicke auf diesen Button und sieh dir die Präsentation an – dieses Angebot ist begrenzt gilt nur bis zum 15.01.2018:

Von Herzen alles Gute und eine gute Gesundheit wünschen dir,

und das Team von

mehr über Fitura www.fitura.de